[Rezension] “Sannah & Ham” von Tom Ellen und Lucy Ivison

Im Rahmen einer Bloggeraktion des Chicken House Verlags, durfte ich zusammen mit Franzi von lovelymix “Sannah & Ham” lesen.

Sannah & Ham

Sannah & Ham

“Genau einen Sommer lang brauchen Hannah und Sam, um ein echtes Liebespaar zu werden.
Dabei ist bereits die erste Begegnung für beide unvergesslich. Wer verliebt sich schon auf dem Klo? Aber bevor das Schicksal sie endlich zueinander führt, müssen sie peinliche Situationen überstehen und die gutgemeinten, aber hirnrissigen Ratschläge ihrer Freunde umsetzen. Und dann können sie sich – hurra! – vom schrecklichsten aller schrecklichen Albträume verabschieden: womöglich NIEMALS ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.”

Zu erhalten ist dieses Buch ab heute, dem 22.08.2014 bei dem Chicken House Verlag
Preislich liegt es bei 14,99€

Es ist ein Softcover und beherbergt 400 Seiten

Hannah und Sam, Sam und Hannah, oder einfach neumodisch eine Mischung aus beiden Namen. Sannah und Ham.

Hannah und Sam lernen sich ganz untypisch in einem Badezimmer auf einer typischen Teenager Party kennen.
Wie es aber manchmal so ist, merken beide, dass sie sich mögen, aber erst einmal eine Menge Hindernisse aus dem Weg räumen müssen.

Dieses Buch ist aus der Sicht von Hannah und Sam geschrieben, was mir persönlich schon mal gut gefallen hat, bekommt man doch selten die Gelegenheit beide Seiten und Meinungen zu betrachten.
Hannahs und Sams Liebesgeschichte ist schon sowas wie ein Katz und Maus Spiel und ich fand es amüsant, die beiden quasi dabei zu beobachten, wie sie an ihren Aufgaben wachsen.
Bei “Sannah und Ham” geht es nicht nur darum, dass man seine Jungfräulichkeit vor dem College verlieren will, sondern auch um die Schwelle vom Teenager sein zum jungen Erwachsenen zu werden.
Sich aus den vorgeformten und leichten Routinen rauszuwinden und mal etwas neues zu probieren. Sich auch mal gegen seine besten Freundinnen zu stellen. Etwas zu probieren, was man noch nie probiert hat.
Für mich war dieses Buch ein schöner Einblick in die Welt des Teenagers, es beschreibt die Gefühle, die Ängste, die Sorgen die man hat, wenn man kurz vor der Schwelle des Erwachsenseins steht.

Alles in allem finde ich, dass dieses Buch recht gut gelungen ist, aber man darf nicht zuviel erwarten.
Es ist kein hochkomplexes Buch, welches einem erklären kann wie man seine große Liebe findet oder wie man erwachsen wird.
Es hat sich ein paar Teenager rausgepickt und anhand von ihnen eine Geschichte aufgebaut.

Empfehlen kann ich dieses Buch jedem, der mal ein bisschen Abwechslung in seinen Alltag bringen möchte.

Hier kommt ihr zu der Rezension von Franzi.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>